Home
Aktuelles
B4y
Vorstand
Berichte
Statuten
Mitglied werden
B4young
B4y - francophone
Parteiprogramm
Veranstaltungen
Wir über uns
Links
Kontakt
     
 

Jahresbericht 2015:

Jahresbericht des Präsidenten von Brügg4you, Hanspeter Möri, anlässlich der 6. Hauptversammlung, vom Dienstag, 22. März 2016, 19.30 Uhr, im Restaurant Bahnhof, Brügg.

 „Wie schnell doch die Zeit vergeht“, mögen viele von Euch beim Blick auf den Kalender gedacht haben. Bereits steht Ostern vor der Türe. – „Schon wieder ist ein Jahr vorbei,“ habe ich erstaunt festgestellt, als ich mich für meine erste Präsidial-Rede an den Tisch setzte.

Nach meinem ersten Jahr als Präsident von Brügg4you wage ich einen kleinen Blick zurück. Mit Genugtuung kann ich dabei feststellen, dass unsere Partei ihre Identität und den festen Platz in der Brügger-Politik gefunden hat. Wir werden längst nicht mehr als Ruhestörer und Exoten wahrgenommen, die alles verändern wollen. Mit drei Vertretern im Gemeindehaus können wir ein gewichtiges Wort bei den Geschäften mitreden und unsere Ideen einbringen. Daran haben wir in den vergangenen Jahren hart gearbeitet. Dem magischen Trio Marc Meichtry, Bruno Schmid und Reto Tosoni sei hier der beste Dank für ihren Einsatz ausgesprochen. Es scheint, dass wir mit unseren etwas anderen Aktivitäten vieles richtig gemacht und dabei ein kleines politisches Erdbeben in unserem Dorf ausgelöst haben. Nach uns gründeten die SVP und die EVP eine eigene Sektion in Brügg.

Doch blicken wir zurück auf das vergangene Jahr: am 26. März 2015 wurde ich als Nachfolger von Reto Tosoni zum Partei-Präsidenten gewählt. Ich habe zugesagt, weil ich wusste, dass ich im Vorstand auf die Unterstützung durch motivierte Kollegen zählen konnte. Ich habe mich nicht getäuscht. Deshalb schon an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den gesamten Vorstand. 

Im Juni waren etliche von uns am Erlenfest als Helferinnen und Helfer tätig. Das Pétanque-Turnier der Parteien wurde dieses Mal von der SP organisiert. Brügg4you war wiederum gut vertreten.

Einer der Höhepunkte unserer Auftritte war sicherlich der Stand am 30. Aarebordfest Ende August. Zu den Klängen der Band „No Pink“ konnten sich die zahlreichen Gäste u.a. mit Aelpler-Makkaronen und Flammkuchen kulinarisch verwöhnen lassen. Beeindruckend war die tolle Zusammenarbeit des Helfer-Teams unter der Leitung von Sandra Küffer. Ihnen allen gebührt ein kräftiger Applaus und ein herzlicher Dank. 

Am 31. August 2015 wurde im Gemeindehaus Brügg Geschichte geschrieben: die 5 Präsidenten aller Dorfparteien lancierten gemeinsam in Anwesenheit von Gemeinde-Präsident Marc Meichtry und Gemeindeschreiber Beat Heuer eine Petition für „einen behindertengerechten Bahnhof Brügg.“ Es ist das erste Mal, dass alle Parteien zusammen  an einem gemeinsamen Projekt arbeiteten.

Am 8.Februar 2016 konnten dann dem Gemeindeschreiber Beat Heuer zuhanden des Gemeinderates Brügg stolze 2436 Unterschriften für die Verhandlungen mit den SBB übergeben werden. Der Anlass stiess auf ein grosses Interesse in den Medien.  

Unsere Brainstorming-Sitzung fand wegen allseits übervollen Agenden erst am 5.November.2015 im Odéon in Biel statt. Besprochen wurde u.a. unser neuer Flyer für das Neuzuzüger-Dossier inklusive dem angepassten Parteiprogramm.  Als Haupttraktandum standen jedoch die Gemeinderatswahlen vom 30.10.2016 im Vordergrund. Unsere Strategie, die Wahlkampagne sowie die Kandidatenliste wurden besprochen.

Der Weihnachtsmarkt sorgte für den letzten Höhepunkt des vergangenen Jahres. Sandra Gass und ihre Equipe leisteten an den zwei Ständen vor dem Gemeindehaus hervorragende Arbeit. Die traditionellen Crêpes und das herrliche Risotto fanden reissenden Absatz. Für die Kinder war das Bräteln eines Steckenbrotes über einer Feuerschale der Höhepunkt. Derweil trafen sich die Erwachsenen bei einem heissen Getränk zu guten Gesprächen. Auch hier ein kräftiger Applaus und unser Dank an Sandra Gass und ihre Helferinnen und Helfer.

In einem Gespräch sagte mir eine Helferin, dass sie gerne  am Stand mitgeholfen habe, weil sie wusste, dass ihre Arbeit bei Brügg4you geschätzt wird. Dass unsere Mitglieder dies spüren, freut mich sehr. Die Wertschätzung ist für mich die Basis einer erfolgreichen Zusammenarbeit; wir wollen sie unseren Mitgliedern auch weiterhin entgegenbringen.


Zum Schluss noch ein kleiner Ausblick:

Ich habe eingangs stolz erwähnt, dass unsere Partei Brügg4you ihren Weg und den Platz in der Brügger Politik gefunden hat. An dieser Stelle muss ich klar festhalten, dass uns die Nagelprobe erst in diesem Jahr bevorsteht: die Gemeinderatswahlen

vom 30. Oktober 2016. Vor diesen habe ich grossen Respekt und warne davor, die Ausgangslage zu unterschätzen. Bei den letzten Wahlen traten wir genau zum richtigen Zeitpunkt auf die Bühne: die Wählerinnen und Wähler von Brügg waren offen für eine Alternative zu den bisherigen Parteien. Wir gewannen für viele überraschend 2 Sitze. Diesmal ist der zu verteilende Kuchen nicht grösser geworden; die Anzahl jener, die sich ein Stück davon abschneiden wollen, hat sich aber von 3 auf 5 erhöht. Es gilt für uns, das Erreichte zu erhalten und mit vereinten Kräften und guten Ideen die Wählerinnen und Wähler von Brügg zu überzeugen, wiederum für Brügg4you zu stimmen. Unsere Vertreter im Gemeinderat, aber auch in den Kommissionen, haben es verdient, dass wir sie voll unterstützen, vor allem auch durch unsere Stimme am Wahlsonntag.

Ich zähle auf Euch und danke Euch schon jetzt dafür.



Präsident b4y

Hanspeter Mörii